Archiv der Kategorie: Paraphrase

Stadtmusikanten!

Gehen irgendwie immer.  Hier einmal mit leichten Abwandlungen – ganz frei nach Gerhard Marcks hat die 7.2 fröhlich bunte Stadt-Musikanten geknetet – mit etwas außergewöhnlicheren Tieren. Und André Breton hatte auch seine Finger im Spiel: Die Zeichnungen sind als Cadavre Exquis entstanden: Zeichnen, Umklappen, Weitergeben – Sodass man gar nicht wusste, welche Tiere zuvor gezeichnet wurden.

Hochzeiten brechen aus!

Also da hat wohl am vergangenen Wochenende jemand aus dem Kollegium der GSO geheiratet. Wahnsinn. Jedenfalls haben zu diesem Anlass Clara und Emily aus der 8.3 und Maria aus der E-Phase ein paar Slinkachu-Brautpaare in, an und um die GSO zusammengestellt.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

“Marcksistisch” – na ja irgendwie..

Wieder “marcksistisch” inspirierte Figurinen aus der 10.2 und der E-Phase. Die Frauenfigur ist von Sil. Sil machte sich Sorgen, dass ihre Figur keine Arme bekommen hat – ich hoffe der Verweis auf die Venus von Milo als klassisches Schönheitsideal hat etwas erleichtert. Die Figuren sind teils aus Ton, teils aus Knete.

Global Warming in der Schönen Kunst

Aufgabe für die 11er war wieder eine Paraphrase auf berühmte Landschaften mit der Veränderung zum Thema “Global Warming”. Man sieht hier daVinci, Friedrich, Monet, van Gogh usw – Wer weiss, vielleicht hatten sie heute so ihre Bilder gemalt…

Alle Bilder Acryl auf Leinwand, 50 x 70. Das Titelbild sollte ebenfalls ein Monet werden, dann hat sich der Schüler aber dazu entschlossen, diese radikale Bildlösung zu wählen.