Archiv der Kategorie: video

Filme für 443Hz

Im Kunstkurs im 12. Jahrgang entstanden diese beiden Filme, die für zwei Musikstücke des “Club443Hz als Projektionen Verwendung fanden. Der erste zu der Musik “Pavane” von Maurice Ravel, der zweite zu einem ziemlich schrägen Barockstück “Battaglia” von Franz Ignaz Biber, der das  Soldatenleben sehr bildhaft wiedergeben sollte. Im Film wurden dafür diese Zinnfiguren verwendet – mitsamt Kanone, Fahne und allem drum und dran.

Zu Ravels “Pavane”

Zu Bibers “Battaglia”

 

Auftragsarbeit “Clowns & Kids”

“Clowns und Kinder” ist eine der wenigen Film-Kompositionen des russisch-deutschen Komponisten Alfred Schnittke. Für den ersten Teil dieser Filmmusik bekam die Theaterklasse 7.3 den Auftrag, eine Choreografie für einen kleinen Hintergrundfilm zu entwickeln. Gespielt wird das Stück vom “Mitmachorchester” und der Deutschen Kammerphilharmonie.

Im Kunstunterricht mit Herrn Agnamana wurde nach der Monty-Python-Idee “Ministry For Silly Walks” möglichst bescheuerte Bewegungen entwickelt. Die Choreografie wurde dann in der Aula, in der Klasse, im  Sekretariat, Im Zimmer des Direktors und oben auf dem Dach gefilmt.

 

Showdown: Puppenspuk bei 443hz

Was als kleine Unterrichtseinheit mit trashigen Stockpuppen begann, endete mit einem grossen Multimedia-Auftritt im Club 443hz. Ein Film wurde gezeigt (der vorher mit den Schülern der 6.3 im Wäldchen  hinter dem Schulhof  gedreht wurde), Mohammad Reza Mortazavi erzeugte ein Trommelgewitter von der Galerie und die 6.3 spukte mit Puppen und Masken im Publikum herum.

puppenspuk1 puppenspuk2 puppenspuk3 puppenspuk4 puppenspuk5 puppenspuk6

 

Science Fiction meets Titanic and Star Wars

Die Geschichte von unserem verliebten Schiffspärchen geht in die zweite Runde – diesmal mit mehr Special Effects. Zuvor haben wir die Liebesgeschichte von Rose und Jack und deren tragischem Ende erzählt. Mit etwas Fantasie und Kreativität werden aus unseren Papierschiffchen nun Raumschiffe und die Geschichte von Han Solo und Prinzessin Leia beginnt. Denn mit der Star Wars Titelmusik wird die Lasershow zum Krieg zwischen den Welten.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Möge die Macht mit ihnen sein!

Film, Schnitt und Text; Lara, Lea, Viktoria, GK KUN 13. Jg.

Leider ist der Originalfilm zu lang für den Videoplayer der Homepage. Daher – schuldigung – musste er auseinandergehackt werden.

Improvisation zum Grossen Tor

Im Club 443hz haben Stephan Schrader (Cello, Kammerphilharmonie) und Gilles Agnamana (Saxophon, GSO) zu einem Film improvisiert, der vor einiger Zeit im GK Kunst, 11. Jahrgang entstand und eigentlich zu Mussorgsky´s Bilder einer Ausstellung geplant war. Im Saal der Kammerphilharmonie entstanden ungewohnte und spannende Klänge, die den drei Filmen einen neuen Ausdruck verliehen. Hier ist der Schlussteil “Das grosse Tor”.

6.3: fertig zum Auftritt

… mit ihren seltsamen, selbst-zusammengefrankensteinerten Stockpuppen wird die 6.3 demnächst einen grossen Auftritt im kommenden  club 433 hz haben. Da die Puppen allein für den grossen Probensaal der Kammerphilharmonie zu klein sind, haben wir uns zu einer kombinierten Video/Puppenspiel/Live-Musik-Performance entschlossen. Hier also ein kleines “Making of” – die Musik, die später Live zu dem Film von Frau Howie und einer Bläserklasse eingespielt wir, ist der “Danse Macabre” von Camille Saint-Saëns.

Arbeitstitel: Stiftpiloten

Ein weiteres Beispiel zum fächerübergreifenden Video-Projekt. Und Langeweile in Film und Musik darzustellen, ohne selber langweilig zu sein, ist wohl ziemlich schwer – hier aber wohl gut “rübergebracht”. Titelbild ist wieder die gemalte Partitur der Musikklasse.

Choreografie, Film und Schnitt (und Darsteller):

Daniel, Rojan, Tom