Archiv der Kategorie: 11. Jg

Alte Kartoffel!

Wenn Skulpturen aus Bronze oder Stein entweder durch Alterung oder durch chemische Behandlung eine schöne und interessante Oberfläche bekommen, nennt man das “Patina”. Diese Kartoffeln hier aber sind einfach nur eine Woche liegen geblieben und erhalten so viel mehr Ausdrucksstärke. Der Knüller ist der Kartoffelkopf mit der etwas punkigen Frisur. Wer die alten mit den neuen vergleichen will: hier

 

Handarbeit…

… mit Kugelschreiber: Die eigenen Hände wurde fotografiert, mit Overheadprojektor auf grosses Zeichenpapier übertragen und sollten – nur mit Kugelschreiber – künstlerisch gealtert werden. Zum Schluss kommt noch ein Hauch Pastellfarbe drauf – und dann werden die Bilder auf der kommenden Ausstellung präsentiert. Die Zeichnerinnen und Zeichner sind aus den beiden Grundkursen Kunst im 11. Jahrgang.

 

Verkleiden geht immer…

Als Einstieg in das Projekt “Alt und Jung” gab es die Aufgabe, Papierkleider für die beiden Grzimek-Figuren im Foyer der Schule zu konzipieren. Die beiden Bronzefiguren mussten dabei ein wenig als Kleiderpuppen herhalten, Pardon auch…

Zwei Elfer-Kurse machten sich an die Arbeit – die einen bunt, die anderen nur weiss. Teilweise recht seltsame “Papier-Couture”.

Zwiebel mit Kuli

Der Kugelschreiber – ein lange unterschätztes Zeichengerät. Das tolle ist, dass man je nach Druck mit der Hand unterschiedlich dicke und dünne Linien erzeugen kann – was im Zeitalter der Filzstifte durchaus eine Herausforderung ist. Die echten Zwiebeln waren dann aus dem Sonderangebot und wurden zunächst als Vorlagen verwendet und dann in der Bratpfanne beim Kunstlehrer. Zum Schluss wurde mit Pastellkreide eine leichte Kolorierung hinzugefügt. Die Arbeiten sind aus den beiden Kunstkursen im 11. Jahrgang (E-Phase).

Haute Couture für Alt und Jung

Mit grossen Papierbögen, Musterbeutelklammern und Klebeband wird hier für die beiden Figuren im Foyer der GSO Kleidung hergestellt – zunächst mal zum Ausprobieren, wie das Material zu handhaben ist. Dieses Projekt soll noch etwas aufwändiger weitergeführt und ev. in einer Modenschau zu Ende gebracht werde.

(Die Figuren sind: “Grosses Badende” und “Sitzender Alter” von Waldemar Grzimek, eine Leihgabe des G.-Marcks-Museum)

Seltsame Hüte 1

Seit jeher sind seltsame, überkandidelte und ausserirdisch anmutende Hüte den Damen vorbehalten. Hier – im Zusammenhang mit dem Projekt “Alt & Jung” – werden auch für  jungen Herren und ältere Herrschaften extravagante Hüte entworfen. Aber wird das tragen? Heute reicht ja häufig eine umgekehrt getragene Baseballkappe, um cool zu sein.

 

Turbo-Hüte

…eine Auswahl: Innerhalb einer Doppelstunde sollten zwei Grundkurse Kunst im 11. Jahr nur mit grossen Papierbögen und einer Schere Hutcreationen entwickeln – und fotografisch fixieren. Danach wanderten die Reste und die Hüte in die blaue Papiertonne.

Meeresbilder mit Kreide

Ausgehend von der Darstellung des Meeres in Caspar-David Friedrichs “Kreidefelsen auf Rügen” zeichneten die Schüler eine grosse, vorwiegend blaue Fläche mit verwaschenen, horizontalen Strukturen. Die Aufgabe gehört zum Wasserprojekt – und bedarf offenbar reichlich Wasser zum Hande-waschen und Tische-säubern. Das Titelbild ist von Rekekka.

kreidemeer2 kreidemeer3 kreidemeer4kreidemeer5 kreidemeer6

klassisches Papiertheater

Der neue 11er-Grundkurs Kunst tauchte in das grosse, Jahrgangs-übergreifende Thema “Wasser” ein. Aufgabe war mit 5 Bögen farbigen Karton ein kleines Papiertheater, nur mit Schere, ohne Zeichnen, ohne Klebstoff, innerhalb von 100 Minuten herzustellen und zu fotografieren. Ein paar elegante und ein paar skurrile Lösungen der Aufgabe werden hier präsentiert. Manche habe allerdings geschummelt und doch etwas hineingezeichnet.

papercut01 papercut03 papercut02papercut04 papercut05 papercut06papercut13 papercut12 papercut11papercut10 papercut09 papercut08papercut07

Warum Facen, wenn man Booken kann?

Bist du es auch satt Mainstream zu sein? Hebe dich von der Masse ab und Booke! Durch das Booken wirst du zwar nicht schlauer, cooler, besser oder einzigartiger aber die Leute werden bestimmt denken was für ein Müll du da machst und prompt hast du dich von der Masse abgehoben. Hat sich doch gebookt oder?

Editor: Berkan Foto: Denise/Berkan Herrichten der Models etc: Philipp

Bookface9 Bookface8 Bookface7
Bookface3 Bookface1 Bookface2